Flex-BHKW - worauf ist für störungsfreien Betrieb zu achten?


Biogas-Workshop für Betreiber, die die Flexibilisierung umgesetzt haben und jetzt vor den Herausforderungen des betrieblichen Alltags stehen

 

Flexibilisierung für einen stressfreien Betrieb richtig umsetzen

• Lieferumfang komplett und geprüft für Flexbetrieb?

• Was kann der (nutzbare) Gasspeicher und der Wärmepufferspeicher?
  Die ideale Konstellation bedarfsgerechter Strom- und Wärmeproduktion

• Flexfahrplan - die Vielfalt beginnt - Randbedingungen für anlagenoptimale 

  Fahrweise, wo ist das betriebliche Optimum aus allen Erlösen und Kosten?

  Was fordert der Direktvermarkter, welche Automatik funktioniert sicher?

• Welche Rolle spielt das Bestands-BHKW?  Technisch und wirtschaftlich

   sinnvolle Rollenverteilungen zwischen Bestands- und Flex-BHKW

• Flex-Instandhaltung:  Servicepartner und Betreiber müssen umdenken,

  neu rechnen und den Maschinenzustand engmaschiger und genauer

  erfassen, ohne dass die Kosten aus dem Ruder laufen

• Wie werden ganzjährige oder auch nur saisonale Wärmesenken optimal

  genutzt? Was bedeutet das für die Fütterung und den BHKW Betrieb, ohne

  dass die Höchstbemessungsleistung am Jahresende gerissen wird?

• Technische Betriebsführung im Flexbetrieb: ein rollierender Wochenplan

   für die „to do´s“ im Flex-BHKW und an der Peripherie  

• Betreiber mit der Hand am Puls des Flex-BHKWs: mit den richtigen

  Betriebsdaten sicher durch den Flexbetrieb navigieren

 

Ref.: Michael Wentzke, IG Biogasmotoren e.V. Hamburg

 

Teilnahmebeitrag: 260,00 € (begrenzete Teilnehmerzahl)

 

 

 

Nächste Termine

21.05.2019

Veranstaltungsort:

Nienburg

Weitere Infos:

Progr&Anmelde-WS-Flex-BHKW-Ni.pdf
Adobe Acrobat Dokument 193.9 KB